Startseite | Kontakt | Impressum 
Familien stärken
Familien
stärken
 
Präsidentin des Familienbundes erhält das Bundesverdienstkreuz

Elisabeth Bußmann für ihr langjähriges Engagement ausgezeichnet

Elisabeth Bußmann, Präsidentin des Familienbundes der Katholiken, wurde vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet. Die Verleihung fand in einer Feierstunde am 2. September in Isselburg (Kreis Borken) statt. Die Auszeichnung wurde überreicht vom Landrat des Kreises Borken, Gerd Wiesmann. Die Laudatio hielt Pater Dr. Hans Langendörfer SJ, Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz.

Elisabeth Bußmann habe "durch ihr langjähriges Engagement vor allem im kirchlichen Bereich auszeichnungswürdige Verdienste erworben", heißt es in der Ordensbegründung des Bundespräsidenten. Mit großem Engagement setze sie sich für jene ein, die sich selbst nicht artikulieren können. Sie versuche, Brücken zu bauen zwischen Politik, Gesellschaft und Kirche. Ihr Verantwortungsgefühl für die Entwicklung unserer Gesellschaft habe ihr großen Respekt eingebracht.

Pater Langendörfer würdigte Elisabeth Bußmann in seiner Laudatio als unideologisch und überparteilich, aber "parteiisch für Familien". Die Begründung für ihr engagiertes Handeln, bei dem sie wie kaum jemand die Interessen der Allgemeinheit und des Verbandes vor die Eigeninteressen setze, leite sie aus der christlichen Verantwortung ab. Durch ihr persönliches Engagement decke sie strukturelle Rücksichtslosigkeiten gegenüber Benachteiligten auf und fordere Schritte zur Gerechtigkeit ein. Pater Langendörfer dankte ihr ganz persönlich und im Namen der Deutschen Bischofskonferenz und verband den Dank mit dem eindringlichen Wunsch, dass sie sich weiter einbringen möge in Politik, Gesellschaft, aber insbesondere auch in Kirche.

Münster, 04.09.2008