Startseite | Kontakt | Impressum 
Familien stärken
Familien
stärken
 
Gespräch der katholischen Verbände mit der Bundestagsabgeordneten Klein-Schmeink zur Zukunft der Rente

Lösungen zur Bekämpfung der Altersarmut

Gespräch mit Maria Klein-Schmeink Gespräch mit der Bundestagsabgeordneten Klein-Schmeink.

Münster: Vertreterinnen und Vertreter des Rentenbündnisses der katholischen Verbände im Bistum Münster haben am Dienstag der Bundestagsabgeordneten Maria Klein-Schmeink (Bündnis 90/Die Grünen) aus Münster ihr Rentenmodell "Solidarisch und gerecht" vorgestellt.

Der Austausch fand im Rahmen einer Reihe von Gesprächen mit Politikerinnen und Politikern der verschiedenen Parteien statt. In einer offenen Atmosphäre wurde das Modell diskutiert.

Klein-Schmeink lobte dabei zunächst die Leistung der Verbände, das drängende Problem der Altersarmut mit ihrem Modell in die öffentliche Debatte einzubringen.

"Der Anteil derer, die in prekären Arbeitsverhältnissen stehen, steigt", so Klein-Schmeink, "es besteht dringender Handlungsbedarf."

Trotz vieler Übereinstimmungen in Positionen und Lösungsansätzen wurden auch Unterschiede deutlich. Während sich die katholischen Verbände für eine bedarfsunabhängige Sockelrente in Höhe der Grundsicherung stark machen, favorisieren die Grünen als kurzfristige Lösung eine steuerfinanzierte Garantierente. Langfristig arbeiten Bündnis 90/Die Grünen an einem Konzept der Bürgerversicherung. Klein-Schmeink forderte die Vertreter und Vertreterinnen der Verbände abschließend auf, sich mit ihrem Modell aktiv in diesen Gestaltungsprozess einzubringen.

Bernhard Bockhorst, Sprecher des Rentenbündnisses dankte für das konstruktive Gespräch: "Wir sind überzeugt, dass unser Modell zukunftsweisend ist und werden uns weiterhin damit politisch einbringen."

04.11.2010