Startseite | Kontakt | Impressum 
Familien stärken
Familien
stärken
 
Elisabeth Löckener wieder Vorsitzende des Familienbundes

Hauptausschuss erklärt: "Wir sind Kirche"

Der neue Vorstand des Familienbundes. Der neue Vorstand des Familienbundes v.l.n.r.: Christina Hoogland, Elisabeth Löckener (Vorsitzende), Christa Bischoff, Sonja Wilmer-Kausch, Gisela Veer (stellv. Vorsitzende), Sigrun Jäger-Klodwig (Geschäftsführerin), Hildegard Schweitzer. Zum Vorstand gehört weiter Präses Bernd Hante (Warendorf)

Münster. Der Hauptausschuss des Familienbundes der Katholiken im Bistum Münster hat gestern Elisabeth Löckener (Bocholt) wieder zur Vorsitzenden gewählt. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Gisela Veer (kfd, Epe). Als Beisitzerinnen stellten sich Hildegard Schweitzer (KDFB) und Christina Hoogland (beide Münster) neu in zur Wahl, Christa Bischoff (JG, Münster), Theresia Wagner-Richter (Aldekerk) und Sonja Wilmer-Kausch (Kolpingwerk, Ahaus) kandidierten erneut. Alle Kandidatinnen wurden einstimmig in das Gremium gewählt. "Wir freuen uns auf die neue Zusammenarbeit", erklärte Elisabeth Löckener "es ist wichtig, dass wir als Verband die Stimme für Familien erheben und uns dafür einsetzen, dass die Politik die Familien in den Blick nimmt."

Der Hauptausschuss äußerte sich auch zu den Aussagen, mit denen Bischof Genn die Forderung der kfd nach einem Diakonat der Frau kritisiert hatte und erklärte: "Die Delegierten nehmen mit Befremden wahr, wie Fragen der Kirche und der Gläubigen, aktuell das Diakonat der Frau, zur alleinigen Frage des Lehramts gemacht werden. Das Zweite Vatikanische Konzil fordert das Volk geradezu heraus, Fragestellungen aufgrund seiner Berufung offen anzugehen. Dem Grundsatz "Wir sind Kirche!" folgend fordern die Delegierten dazu auf, die Äußerungen der Glaubenden und der von ihnen getragenen Verbände zu würdigen und die Glaubenden in die Diskussion der kirchlichen Themen einzubinden."

13.06.2013